SV GROSS-HESEPE 1923 e.V.
» Zwei tolle Wettkampftage beim 30. Nachwuchssportfest in Papenburg 13.09.2021

Am Wochenende fand bereits zum 30ten mal das Nachwuchssportfest des LG Papenburg-Aschendorf statt. Erstmals nahm auch eine Mannschaft aus unserer Leichtathletikabteilung an diesem Wettkampf teil und erzielte dabei einige sehr gute Ergebisse. Die ganze Veranstaltung wurde auf zwei Tage aufgeteilt wobei am ersten Tag die Klassen U10 bis U12 und an Tag 2 die Klassen U14 bis U16 an den Start gingen.



Tag 1

Am ersten Wettkampftag wurde der Wettkampf mit einem graditionellen Einmarschen der Vereine begonnen. Unsere Mannschaft aus 11 Athleten durften dabei mit ihrer Vereinfahne auf der Laufbahn des Waldstadions gemeinsam an der Tribüne vorbei einlaufen. Eine tolle Sache für die jungen Athleten.

Den Anfang machten dann die Vorläufe der Sprint-Einzelwettbewerbe. Dabei konnten sich Helena Silies (W11) und Ole Wittenberg (M10) durch ihre sehr guten Zeiten einen Platz im Endlauf sichern. Eva Fangmeyer die ebenfalls ihren Vorlauf gewinnen konnte schied leider dennoch als Gesamt 7te in der Klasse W10 aus.



In der Zwischenzeit waren auch Finja Gostmann, Matilda Silies sowie Marlena und Charlotte Steinkamp (alle WKU10) in ihren Dreikampf gestartet und durften sich dort im Weitsprung, Schlagball und 50m Sprint messen. Am Ende ereichte Finja dabei als Gesamt 7te die beste Platzierung.



Für die anderen ging es dann auch in den Technischen Wettbewerben (Hochsprung, Weitsprung etc.) weiter. Bei den Mädels W10 waren mit Eva Fangmeyer, Zoey van Ommen, Grete Lammers und Maya Rödiger auch gleich vier Nachwuchsathletinen am Start. Sie alles zeigte gute Leistungen in den verschiedenen Bereichen, konnten aber aufgrund eines starken Teilnehmerfeldes keine vorderen Plazierung erreichen.

Anders lief es dabei in der Klasse W11. Dort waren Helena Silies und Annabell Stoballa aktiv. Während Annabell trotz sehr guter Leistungen (neue persönliche Bestleistung beim Weitsprung) sich leider nicht weiter vorne platzieren konnte, erreichte Helena im Weitsprung (2te) und Ballwurf (1te mit neuer Bestleistung) jeweils einen Platz auf dem Treppchen.



Auch bei den Zwischenzeitlichen Endläufen im 50m Sprint erreichte sie mit einer guten Zeit den dritten Platz. Die selbe Platzierung holte sich dann auch Ole Wittenberg in seinem Endlauf.



Ole, der als einziger Heseper Junge dabei war, durfte sich danach dann auch noch über eine Medaillie für den jeweils dritten Platz im Weitsprung und Ballwurf freuen.



In der Zwischenzeit waren bei den Mädels auch die Staffeln über 4mal 50m an der Reihe. In der Klasse U10 schaffte die Staffel um Matilda, Finja, Marlena und Charlotte in einem kleinen Teilnehmerfeld einen sehr guten 2ten Platz. Die etwas größeren Mädels in der Staffel U12 sorgte in ihrem stark besetzten Feld für einen echte Überraschung. Dank einer tollen Leistung von Eva, Annabell, Zoey und Helena sicherten sie sich den dritten Platz.



Danach ging es dann nochmal auf die Tartanbahn für die 800m Läufe der Klassen W8 und W9. Hier überraschte besonders Matilda Silies mit einer sehr schnellen ersten Runde, was ihr am Ende einen tollen 4ten Platz in der Klasse W9 einbrachte. Noch etwas besser machte Finja Gostmann es bei den W8ern, wo sie dank eines flotten Endspurtes sogar den Sieg in dieser Klasse einfahren konnte.



Somit war dann auch der erste Tag beendet und alle Teilnehmer waren sehr zufrieden mit diesem tollen Wettkampf.



Tag 2

An Tag 2 war das Heseper Teilnehmerfeld dann leider etwas kleiner. Jediglich Philipp Brinkers, Paul Fangmeyer und Tobias Klewing hatten sich auf den Weg nach Papenburg gemacht, konnte dafür aber ebenfalls mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam machen.



Als erstes stand erneut der 75m Sprint für alle auf dem Programm und hier konnten sich Philipp und Paul jeweils für den Endlauf qualifizieren.

Vor diesen standen aber erstmal wieder Weitsprung an und hier erzielte Paul einen tollen zweiten Platz in der Klasse M12. Einen Platz besser landete danach dann Philipp (M13) und landete mit 5,05m auf Platz 1. Das selbe gelang ihm danach auch noch beim Hochsprung und im Endlauf über die 50m.

Paul kam in seinem Endlauf dabei auf Platz 6.



Denn Abschluss machte dann Tobias über die 2000m Distanz. Trotz der Tatsache das er diese Strecke zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen lief, kam er mit einer guten Zeit ins Ziel und wurde tatsächlich erster.



Ein tolles End für den zweiten Tag und den gesamten Wettkampf. Insgesamt eine sehr schöner Veranstaltung die alle Beteildigten sehr viel Spass gemacht hat.





 



» Weitere Bilder zum Bericht:


» Auf Facebook teilen:

» Bewertung: Nur für Vereinsmitglieder möglich!

» Kommentare: (00)
Die Kommentarfunktion ist nur für Vereinsmitglieder verfügbar!

Diese Website wurde erstellt mit: - Heimsieg für Ihre Homepage!