Sie sind hier: Berichte
SV GROSS-HESEPE 1923 e.V.
» 973 Mitglieder beim SV Groß Hesepe 06.08.2013
Jubiläumsfeier zum 90-jährigen Vereinsbestehen
Weit über 200 Mitglieder und Freunde des SV Groß Hesepe e. V. haben sich am Samstag im Saal Germer-Möller an der Meppener Straße in Groß Hesepe zu einem Kommersabend versammelt, um das 90-jährige Bestehen ihres Traditionsvereins zu feiern. Als besonderer Höhepunkt des Abends war Opa Anton, „der dickste Bauer aus dem Emsland“, als Gratulant gekommen und sorgte mit seinem Auftritt für schallendes Gelächter.

Zum 90. Geburtstag des Vereins begrüßte der Vorstandsvorsitzende Ludger Lammers die Gäste im Namen des gesamten Vorstands und richtete sogleich seinen Dank an das Ehrenratsmitglied Josef Schulte für dessen Bereitschaft, die Festrede zu halten. Besondere Grüße richtete Lammers auch Harald Kuhr als Vertreter des Kreissportbundes und des Niedersächsischen Fußball-Verbands. Weiter begrüßte er Bürgermeisterin Christa Ahlers, die Vertreter der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde sowie Vertreter des Gemeinderates, der örtlichen Vereine und der Nachbarvereine SV Dalum und DJK Geeste.

Nicht ganz ohne Stolz nannte Lammers anschließend aktuelle Zahlen des SV Groß Hesepe: „Der Verein hat im Jahr 2013 exakt 957 Mitglieder.“ Es nehmen 13 Mannschaften am Spielbetrieb teil, in denen insgesamt 213 Sportler aktiv sind.

32 Schüler trainieren dieses Jahr bei den Leichtathleten“, erläuterte Lammers und brachte anschließend lobend zum Ausdruck. „Ich freue mich, dass ich im Jahr des 90-jährigen Bestehens Vereinsvorsitzender sein darf. Für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, danke ich allen Vereinsmitgliedern.“ Nachdem sich Lammers anschließend bei seinen Mitarbeitern des Vereins für deren Engagement bedankte, überreichte er das Mikrofon an Josef Schulte, der den SV Groß Hesepe schon seit Jahrzehnten kennt und darum einen umfassenden Abriss der Vereinsgeschichte bieten konnte.

Mit einer guten Portion Humor hatte Schulte dabei auch so manche Anekdote parat. So bekam der Verein 1981 die Erlaubnis, sich „SV Groß Hesepe 1923 e. V.“ zu nennen, womit man dann 1983 das 60-jährige Bestehen feiern konnte. „Dazu gab es ein Freundschaftsspiel gegen den SV Dalum, und das bei sommerlichen Temperaturen so wie jetzt. Damals waren mehr als 300 Leute gekommen. Mit so vielen hatten wir gar nicht gerechnet. Die waren so durstig, dass uns ganz schnell das Bier ausging, die Leute trocken dastanden und wir auf Biersuche gehen mussten“, erinnerte sich Schulte, der anschließend noch einige Meilensteine der Vereinsgeschichte nannte wie die neuen Umkleidekabinen im Jahr 1990, den Bau des Vereinsheims im Jahr 2005, den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga 2007 und schließlich den Bau der neuen Tribüne 2012, die mit einer Fotovoltaik-Anlage ausgestattet wurde.

Nach den Grußworten on Christa Ahlers und Harald Kuhr war Opa Anton an der Reihe, der nicht nur mit allerlei Sprüchen und Späßen Heiterkeit aufkommen ließ, sondern mit plattdeutschem Gesang die Gäste zum Schunkeln mit Mitsingen anregte. Als Dankeschön gab es von Ludger Lammers einen weiß-blauen Vereinsschal.


» Quelle: Meppener Tagespost, 05.08.2013


Diese Website wurde erstellt mit: - Heimsieg für Ihre Homepage!